Slideshow
67 ¾ Jahre bzw. insgesamt 24772 Tage Betriebszugehörigkeit
Bild
Eine lange Zeit der Betriebszugehörigkeit liegen hinter Anneli Wenzel, sowie Wolfgang Mustert, die zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand gehen.

Am Freitag, den 8. Dezember 2017 werden die beiden im Rahmen einer kleinen Feier von Kolleginnen und Kollegen, langjährigen Weggefährten, sowie Hans und Frank Wulfmeier offiziell verabschiedet.

Frau Wenzel begann Ihre Tätigkeit im Hause Wulfmeier im Januar 1991, noch am alten Standort „Im Drewer Esch“ und kümmerte sich fortan um die Telefonzentrale, sowie allgemeine kaufmännische Abwicklungen, insbesondere der Montagabteilung. Ab 1994 kam dann die Abrechnung der Aufträge für die Glas Ahlersmeyer in Bünde hinzu, die bis heute von uns im Hause übernommen wird.

Bei Herrn Mustert begann die Tätigkeit bereits im Februar 1977 beim Glaszentrum Eugen Frederich. Nach kurzer Einarbeitung im Innendienst hat er erst für das Glaszentrum und anschließend für uns, durch die Übernahme im Jahr 1998, Kunden im Außendienst betreut. Hier die Danksagung von Herrn Mustert ...   

In 40 Jahren Glasvertrieb hat man einiges erlebt. Angefangen von der Zuteilung von Glaslieferungen seitens der Glasindustrie mit Lieferzeiten für Isolierglas von > 8 Wochen, wohlbemerkt einfaches Standardisolierglas, bis hin zur Entwicklung von hochmodernen 3-fach Isoliergläsern, die Kunden im heute innerhalb von 48, oder sogar 24 h erwarten. Nicht nur Veränderungen im technischen Bereich, sondern auch wesentliche strukturelle Veränderungen fallen in diesem Zeitraum. Die Fa. Eugen Frederich, Tochtergesellschaft der Flachglas AG, betreute u.a. durch Herrn Mustert Händlerkunden, die sich in den 70er und 80er Jahren zu Produzenten und somit zu Wettbewerben entwickelten, so dass das bis dahin erfolgreiche Geschäftsmodell für die Glasindustrie schwieriger wurde. Als sich dann Ende der 90er Jahre die Pilkington, Nachfolger der Flachglas AG, von ihren Transformationsbetrieben trennte, brachte dies auch Veränderung in das Arbeitsleben von Herrn Mustert. Fortan war er Mitarbeiter eines Familienbetriebes.

Wie beschrieben sind die vergangenen Jahre aus unterschiedlichen Gründen immer wieder herausfordernd gewesen und haben das Arbeitsleben der beiden in unterschiedlicher Weisen verändert und geprägt. Als Unternehmen möchten wir beiden für Ihren Einsatz ganz herzlich danken und wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch, wünschen wir Ihnen noch viele gesunde und aufregende Jahre im Ruhestand.

  zurück zur Übersicht
Facebook
VETROVARI
Glastürportal.de
Das kann Glas ...
SGG timeless
SIGNAPUR